LIK Akademie für Foto und Design C.E.O. Nadja Gusenbauer war bei der Verleihung des Leica Oskar Barnack Awards in Berlin.

Besonders begeistert war LIK Akademie Direktorin Nadja Gusenbauer von der mitreissenden Rede der amerikanischen Fotografin (LOBA Award Gewinnerin 1997) Jane Evelyn Altwood. Auf die Frage des Moderators, was Newcomer Fotografen denn beachten sollten um Ihre Kariere zu pushen, antwortete Sie "You have to tell a Story - Don`t care about Your Career".

Jane Evelyn Altwood bei der LOBA Gala in Berlin

Karin - Rehn Kaufmann, Art Director und Chief Representative of Leica Galleries International überreichte die Preise an die Nomminierten, den Upcommer Award und den begehrten Oskar Barnack Award im Rahmen einer sehr feierlichen Gala in der Elisabeth Kirche in Berlin.

 LIK Akademie CEO Nadja Gusenbauer am Weg zur LOBA Gala

LIK Akademie CEO Nadja Gusenbauer am Weg zur LOBA Gala

Scarlett Coten (Frankreich) durfte sich über den Leica Oskar Barnack Award 2016 freuen.

Mit Preisen im Gesamtwert von rund 80.000 Euro gehört der „Leica Oskar Barnack Preis“ zu den hochdotiertesten Fotowettbewerben der Branche. Der Gewinner der Hauptkategorie erhält eine Prämie von 25.000 Euro sowie eine Kameraausrüstung des Leica M-Systems (Kamera und Objektiv) im Wert von 10.000 Euro. Das Preisgeld für den Nachwuchspreis wird sich in diesem Jahr verdoppeln: Der Sieger wird mit 10.000 Euro und ebenfalls mit einer Leica Messsucherkamera mit Objektiv ausgezeichnet. Neben den beiden Hauptkategorien werden außerdem zehn weitere Fotoarbeiten mit jeweils 2.500 Euro prämiert und damit erstmals die zwölf besten Fotografen des Wettbewerbs honoriert. Die Bilderstrecken aller Finalisten werden unter www.leica-oskar-barnack-preis.de veröffentlicht und in einem Sonderheft des LFI Magazins präsentiert.

Eine hochkarätige und international besetzte Jury ermittelt die Preisträger in einem Auswahlverfahren und achtet dabei auf die treffsichere Beobachtungsgabe der Fotografen, die in ihren geschlossenen Bildserien von bis zu zwölf Aufnahmen die Beziehung zwischen Mensch und Umwelt auf anschauliche Weise zum Ausdruck bringen.

Die Jurymitglieder sind in diesem Jahr: Karin Rehn-Kaufmann, Art Director Leica Galerien International (Salzburg), JH Engström, Fotograf und Vorjahrespreisträger (Karlstad, Sweden), Christine Ollier, Art Director Galerie Filles du Calvaire (Paris), Chris Boot, Executive Director Aperture Foundation (New York) und Lorenza Bravetta, Director Camera – Italienisches Zentrum für Fotografie (Turin).